Solarthermie

In 20 Minuten trifft so viel Sonnenenergie auf die Erde, wie die gesamte Menschheit in einem Jahr verbraucht. Als wesentlicher Energielieferant ist die Sonne für uns praktisch unerschöpflich. Ohne auf Komfort verzichten zu müssen können Sie persönlich zum Klimaschutz der Erde beitragen.

Wertvolle fossile Rohstoffe wie z.B. Erdöl müssen nicht zum Erhitzen von z.B. Wasser verschwendet werden, denn die direkte Nutzung von Solarenergie lohnt sich! Einmal investiert macht eine Solaranlage Sie unabhängig von Energiepreisen; dauerhaft und zuverlässig können Sie gratis Sonnenenergie ernten!

Installierte Solarthermische Anlage
Besondere Vorteile | Solare Deckungsrate | Schadstoffemissionsvergleich | Vergleichsrechnungen


Besondere Vorteile

  • Als das Zentralgestirn unseres Planetensystems wärmt und beleuchtet unsere Sonne die Erde, treibt den athmosphärischen Wetteraustausch und das Wettergeschehen und liefert der Biologie die notwendige Energie zum Leben und Wachsen. So betrachtet ist Sonnenenergie für uns "unbegrenzt" verfügbar und eine erneuerbare Energiequelle.
  • Sonnenenergie ist sauber, leise und nahezu frei von Emissionen.
  • Sonnenenergie stellt kein Gefahrgut dar. Die orts- und zeitnahe Nutzung solarer Energie macht uns von weltpolitischen Entwicklungen relativ unabhängig.
  • Sonnenenergie ist kostenlos; Solartechnik verursacht im Betrieb nur sehr geringe Wartungskosten.
  • Transportaufwand und Lagerhaltung sind minimal.
  • Die solartechnischen Bauartmöglichkeiten sind sehr vielfältig, montagefreundlich und sehr gut kompatibel zu modernen haustechnischen Anlagen.
  • Solaranlagen sind technisch ausgereift. Ihr Wartungsaufwand ist sehr gering, die Lebenserwartung beträgt mehrere Jahrzehnte.
  • Moderne Sonnenkollektoren sind recyclefähig.
  • Die energetische Amortisation (Energieertrag aus Betrieb = Energiebedarf zur Herstellung) von thermischen Solaranlagen beträgt ca. 2 Jahre.
  • Sonnenenergie ist krisensicher und auch in unseren Breiten gut vorhanden.
    Die Strahlungsleistung beträgt nach der Athmosphäre auf der Erdoberfläche
    ca. 1000 W/m²; in unseren geographischen Breiten kann mit ungefähr 1000 Sonnenstunden pro Jahr gerechnet werden.
  • Die Nutzung von Sonnenenergie kann unter Umständen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert werden.

 

 

Solare Deckungsrate

 

Typische Werte einer 7,8 m² solarthermischen Anlage angeschlossen an einen Thermokombispeicher, welcher gleichzeitig als Pufferspeicher für eine Pelletzentralheizanlage fungieren kann. Geographische Breite 49,5 °;
Höhe über NN 310 m; Ausrichtung Süden; Dachneigung 45°; Durchsatz 30 L/(m²*h):

 

 

 

 

 

Schadstoffemissionenvergleich

 

 

 

 

Vergleichsrechnungen

 

Eine solche Standard-Solaranlage als Aufdachmontage für einen 4-5 Personenhaushalt mit Waschmaschinenanschluss kann bis zu ca. 400 L Heizöl pro Jahr ersetzen und den Warmwasserverbrauch im Sommerhalbjahr bis zu 100 % und im Winterhalbjahr bis zu 30 % decken

 

"Ökologie ist die Symphonie des Lebens und die Wissenschaft des Überlebens"
José Lutzenberger
(ehemaliger brasilianischer Umweltminister)

 


Das Bruttoinlandsprodukt BIP bewertet monetär bedeutsame Aktionen ohne Unterschied, d.h. auch die Folgekosten von Negativfaktoren, wie Umweltzerstörung, Krankheiten, ungesunder Lebensweise oder Kriminalität steigern im Verborgenen das BIP. Dieses wiederum dient konventionellen Ökonomen als Bewertungskriterium für Wirtschaftspolitik.

 

Beim Genuine Progress Indikator GPI (Indikator für tatsächlichen Fortschritt) wirken sich obige Negativfaktoren mindernd bei der Berechnung einer Wirtschaftsleistung aus, wohingegen auch "unsichtbare" Leistungen wie Haushaltsarbeit, Kindererziehung oder ehrenamtliche Tätigkeiten erhöhend einfließen.

 

Eine langfristig gesunde Entwicklung auf kulturellem, wirtschaftlichem, sozialem und ökologischem Gebiet wird zudem über die Einbeziehung von Lebensqualitätsindikatoren angestrebt. Die Kosten eines Produktes werden aus allen Kosten im Zusammenhang mit diesem Produkt von der Gestehung, dem Transport, der Lagerung, dem Gebrauch bis hin zur Entsorgung errechnet. Durch Internalisierung externer Kosten (ein Begriff aus der Umweltökonomik) werden dabei auch die Auswirkungen eines Produktes auf die Umwelt als externe Kosten einbezogen (Zitat Ernst Ulrich von Weizsäcker: Die Preise müssen die ökologische Wahrheit sagen).
Für Umweltschäden muß zumeist noch die Allgemeinheit aufkommen und so bezahlen wir im Endeffekt ein Vielfaches der jeweils ausgewiesenen Marktpreise für fossile Energieträger.

 

Siehe auch Franz Alt: Das ökologische Wirtschaftswunder - Arbeit und Wohlstand für alle. Eine ökologische Ökonomie ist nur dann möglich wenn wir uns konsequent vom Einsatz schadstoffhaltiger Ressourcen verabschieden.

 

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte auch den Internetauftritt der Fa. Wagner & Co. Als Kooperationspartner können Sie sich jederzeit an uns wenden, wenn Sie ein anstehendes Projekt realisieren möchten. Wir beraten Sie auch vor Ort, führen die Planung durch und helfen Ihnen Ihr Projekt zu realisieren.

 

Der Spezialist für Solartechnik